Foto: jax10289 / iStock.com

Foto: jax10289 / iStock.com

Bei der Nahrungssuche kriechen Schnecken mitunter Wände oder auch Bäume und Felsen hinauf. Denn dort finden die Weichtiere Flechten und Algen, die sie in Ruhe abfressen. Die Oberfläche kann dabei noch so steil oder glatt sein – die Schnecken fallen bei ihrer Wanderung nicht herunter. Das liegt am Schneckenschleim. Sobald Schnecken sich fortbewegen, sondern ihre Fußdrüsen automatisch eine Flüssigkeit ab. Sie besteht zu 95 Prozent aus Wasser und schützt die empfindliche Schneckenhaut vor dem Austrocknen und vor kleinen Unebenheiten auf dem Weg. Aber der Schleim kann noch mehr: Möchten Schnecken Steigungen oder sogar Senkrechten erklimmen, reichern sie nach Bedarf den Schleim mit speziellen Eiweißen an. Die Folge: Das flüssige Sekret verwandelt sich umgehend in ein zähes, aber flexibles Gel. Es wirkt wie Klebstoff und lässt die Tiere an sämtlichen Oberflächen mühelos haften.

Was hilft gegen Schnecken im Beet?

  • Auf Schnecken-Besuche im Gemüsebeet können Gartenbesitzer gut verzichten. Zum Glück gibt es mehrere ungiftige Methoden, um Salat und Kräuter zu schützen. Die natürlichste: Den Fressfeinden wie Igeln, Spitzmäusen, Vögeln und Käfern einen großen Lebensraum bieten. Auch spezielle Zäune und Plastikkragen für einzelne Pflanzen können Schnecken fernhalten. Doch: Hängt nur ein Salatblatt über die Barriere, nutzen sie dieses als Einstiegshilfe.
  • Einige Gärtner schwören auf Kupferband. Der Schneckenschleim soll mit dem Metall für die Tiere unangenehm reagieren. Weitere Tipps: Sägemehl, Rindenmulch und Kalk um das Beet streuen – Schnecken mögen keine rauen Flächen. Kaffeesatz soll nicht nur die Vielfraße, sondern auch Katzen abhalten.
  • Einige Experten setzen Kräuter wie Thymian und Salbei ins Beet, die als Schneckenschreck gelten. Bei einer überschaubaren Anzahl an Schnecken ist das simple Absammeln und Aussetzen ratsam. Eingegrabene Bierfallen locken nur noch mehr Tiere an!
Tagged with →  
Share →

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <strong> <em> <pre> <code>