Heftfächer 4/2017

Warum sagt man: „Ein Brett vorm Kopf haben“?

Wisst Ihr, was die Redewendung „Ein Brett vorm Kopf haben“ mit störrischen Ochsen zu tun hat? Wir verraten es Euch.

Kinderfragen
Von Warum!-Redaktion, 22.11.2017 0 Kommentare

Kennst du das? Du wirst etwas gefragt, und die Antwort ist eigentlich total naheliegend – doch sie will dir einfach nicht einfallen! Da hast du wohl ein Brett vorm Kopf …

Mit dieser Redewendung bringen wir zum Ausdruck, dass jemand etwas Offensichtliches nicht erkennt. Sie stammt aus einer Zeit, als Ochsen noch als Nutztiere eingesetzt wurden. Besonders störrischen Tiere wurde ein Geschirr verpasst, das ihnen die Sicht nahm. Ein Brett vor ihrem Kopf sorgte dafür, dass sie sich weniger ablenken ließen und konzentrierter den Acker pflügten. Die Schwerfälligkeit des „dummen Ochsen“ wurde also erst später auf begriffsstutzige Menschen übertragen.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt. If you have a Gravatar account associated with the e-mail address you provide, it will be used to display your avatar.
Bild des Benutzers Anonymous

Shop

Auch interessant