Foto: Dorthe Voss

Foto: Dorthe Voss

Wie wir Euch in diesem Beitrag bereits erzählt haben, hat jedes Kind ein Recht auf (freies) Spiel. Und genau das wird am 28. Mai mit dem Weltspieltag gewürdigt und gefeiert. 

Spielen macht nicht nur großen Spaß – es hilft dabei, Erlebnisse zu verarbeiten und neue Dinge zu lernen. Die Fantasie der Kinder ist dabei der Spielplan. Ein alter, halb zerrissener Karton wird zum coolsten Raumschiff des Universums, der Gürtel vom Bademantel dient den Kuscheltieren als Seilbahn, und die Sofakissen verwandeln sich in eine weit abgelegene Südsee-Insel.

Manchmal braucht es noch viel weniger.

“Mama, pass auf!”, scheppert uns mitten auf dem Gehweg -ganz plötzlich- eine aufgeregte Stimme entgegen.
Erschrocken bleiben wir stehen. “Was ist denn?!”
“Na, siehst du das denn nicht?” Weit aufgerissene Kinderaugen starren uns an.
Kopfschütteln.
“Da ist doch Giftwasser. Direkt vor dir. Fast wärst du reingetreten!”

Oder wie oft versuchen wir Eltern, unseren Kindern irgendein Programm anzubieten, nichts zieht, immer nur Gemecker. Und dann sind sie am Strand. Nur Sand und Wasser um sie herum. Nicht viel. Und doch alles. Sie spielen und spielen und spielen …

Wir von Warum! unterstützen und fördern diesen Spieldrang und die endlose Fantasie unglaublich gerne mit unseren Tipps und Ideen. Genauso findet Ihr aber auch in jeder Ausgabe unsere aktuellen Lieblings(brett)spiele. Denn auch das ist ganz klar spielen. Zusammen mit den Eltern, Oma und Opa, Geschwistern oder Freunden auf dem Teppich sitzen und bangen, fluchen und lachen – GROSSartig!

Also, ab mit Euch – geht spielen :-)

Tagged with →  
Share →

Hinterlasse eine Antwort