Heftfächer 03 2018

Kinderfragen

Junge beim Marathon

Warum kriegen wir Seitenstechen?

Obwohl viele Menschen, vor allem Jogger, dieses gemeine Gefühl kennen, sind die Ursachen für das Seitenstechen wissenschaftlich ungeklärt. Die Stiche sind einfach zu schnell wieder weg, um sie wissenschaftlich genau zu untersuchen. 

Krampft das Zwerchfell, weil es überanstrengt ist? Melden sich Leber und Milz, weil der Körper plötzlich mehr Blut in die…

Vater und Tochter blicken auf das Meer

Was kommt hinter dem Horizont?

Schauen wir übers Meer oder eine große Wiese, sehen wir den Horizont als weit entfernte Linie, an der das Meer oder die Wiese ganz plötzlich zu enden scheinen. Das ist natürlich Quatsch. Hinter dem Horizont geht die Erde einfach weiter. Weil die Erde eine Kugel ist und ihre Oberfläche gekrümmt ist, verschwindet alles, was ein paar Kilometer entfernt ist…

Junge mit Armbanduhr

Warum stellen wir die Uhren um?

Jedes Jahr im März beginnt die Sommerzeit und die Uhr wird eine Stunde vorgestellt. Dadurch verschiebt sich der Zeitpunkt, an dem es dunkel wird, auf der Uhr (!) um eine Stunde nach hinten. Dies war ein wichtiger Grund, warum die Sommerzeit in Deutschland überhaupt eingeführt wurde. Das Tageslicht sollte bei der Arbeit besser ausgenutzt und so Heiz- und Stromkosten…

Kind blinzelt in der Sonne

Warum müssen wir in der Sonne blinzeln?

Wenn uns die Sonne blendet, müssen wir blinzeln. Die Lider schließen sich automatisch, lassen weniger Licht in die Augen – und schützen sie so vor den Sonnenstrahlen, die unsere Augen schädigen können. Pro Minute schließen und öffnen sich unsere Augenlider zwischen zehn und 15-mal. Das geschieht unbewusst und sorgt dafür, dass Tränenflüssigkeit auf der Oberfläche der…

Kind rechnet an Tafel

Wer war Adam Riese?

Das macht nach Adam Riese ...“ – sicher habt Ihr diesen Ausdruck auch schon mal gehört, wenn jemand das Ergebnis einer Rechnung kundtut. Adam Riese hieß eigentlich Adam Ries und war ein deutscher Rechenmeister, der im 16. Jahrhundert, also vor ungefähr 500 Jahren, lebte.

Bekannt wurde Adam Ries durch seine Rechenbücher, die für die damalige Zeit sehr…

Grashüpfer sitzt auf Blume

Wie weit springen Grashüpfer?

Bis zu zwei Meter! – Klingt nicht rekordverdächtig? Ist es aber, wenn man die Sprungweite zu ihrer Körpergröße von circa zwei Zentimetern ins Verhältnis setzt. Das wäre in etwa so, als könnte ein 1,20 Meter großes Kind 120 Meter weit springen – also weiter als von einem Tor zum nächsten auf dem Fußballplatz. Und das aus dem Stand!

Ihre riesige…

Gänseblumen auf Wiese

Warum blühen Blumen?

Mit ihren Blüten machen Blumen auf sich aufmerksam, damit möglichst viele Insekten zu ihnen fliegen. Denn diese helfen ihnen bei der Fortpflanzung. 

Damit Blumen überhaupt blühen können, müssen sie zuvor mit ihren Wurzeln genügend Nährstoffe wie Phosphor aus dem Boden aufgenommen haben. Abhängig vor allem vom zunehmenden Tageslicht und den steigenden…

Kompass liegt auf Globus

Wie funktioniert ein Kompass?

Ein Kompass hilft auch ohne Stromanschluss, den richtigen Weg zu finden. Er macht sich das Magnetfeld der Erde zu nutze und funktioniert daher immer und überall. Dieses Magnetfeld ist für die Wissenschaft ein spannendes Forschungsgebiet. Auch heute noch wird von Experten erforscht wie es überhaupt entstehen konnte. Sie sind sich aber ziemlich sicher, dass es hauptsächlich im…

Regenwurm kriecht über die Straße

Sterben Regenwürmer, wenn man sie zerteilt?

Die Antwort lautet Jein. Auch wenn sich nach der Teilung beide Wurmenden für eine gewisse Zeit bewegen, ist nur ein Teil wirklich in der Lage, weiter zu leben. Meistens ist es das Ende mit dem Kopf, denn dieses kann einen Teil des Schwanzes nachbilden. Sinneszellen, Nerven und Muskeln entstehen neu. Wurde der Wurm allerdings zu nah am Kopf getroffen, stirbt dieser ab und der…

Kind mit schmutzigen Füßen

Warum schlafen unsere Füße manchmal ein?

Wer kennt das nicht? Plötzlich ist der Fuß eingeschlafen: Erst ist er taub, dann kribbelt er fürchterlich. Was passiert da genau? Verantwortlich für „eingeschlafene“ Körperteile sind die Nerven. Unser Körper ist von endlosen Nervenbahnen durchzogen, die pausenlos Informationen mit dem Gehirn austauschen: Zum einen wird jede Bewegung vom Gehirn über die Nerven gesteuert. Zum…

Eisbär im Schnee

Warum frieren Eisbären nicht?

Ein Eisbär liegt eingerollt in der Eiswüste Grönlands. Ein Schneesturm fegt über ihn hinweg, er wird langsam aber sicher eingeschneit. Doch selbst Minusgrade von 30 Grad Celsius machen den weißen Bären nichts aus. Sie sind hervorragend an das Leben am Nordpol angepasst. Ihr Fell ist sehr dick. Es besteht aus dichter Unterwolle und den Deckhaaren. Diese äußeren Haare sind innen…

Vögel im Schnee

Warum sehen wir bei Kälte unseren Atem?

In der Luft ist immer ein bestimmter Anteil Wasser in Form von Wasserdampf gespeichert. Allerdings kann warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen als kalte. So hat unser Atem gewöhnlich eine Temperatur von rund 34 Grad und kann damit mehr Wasserdampf speichern als die kältere Winterluft. Wenn man jetzt ausatmet, dann wird die warme Atemluft sehr schnell abgekühlt. Ihre…

Bunte Steine mit Verwitterung

Warum verwittern Steine?

Die meisten Steine sind so fest und hart, dass wir sie mit den Händen nicht kaputt machen können. Wir brauchen Werkzeuge und viel Kraft, um sie durchzubrechen oder zu bearbeiten. Auch die Natur hat „Werkzeuge“, mit denen sie dem Gestein zu Leibe rückt: Wind, Wasser, Säure, Hitze und Frost lassen Steine im Laufe der Zeit verwittern.

Die Verwitterung setzt…

Hagelkorn auf Wiese

Was ist Hagel?

Genau wie Regen oder Schnee ist Hagel eine Form von Niederschlag. Das heißt: Wasser, das vom Himmel fällt, und zwar in diesem Fall in Form von Eiskugeln oder Eisklumpen. Wetterforscher sprechen aber erst von Hagel, wenn die einzelnen Hagelkörner mindestens einen Durchmesser von fünf Millimetern haben. Sind sie kleiner, handelt es sich um Graupel.

Grashalme im Schnee

Ist das Gras im Winter tot?

Das Gras hält eine Art Winterruhe. Wie jede grüne Pflanze betreibt auch Gras Photosynthese: Mithilfe von Blattgrün, Sonnenlicht und Wasser wandelt es Kohlendioxid in Sauerstoff und Zucker um. Den Zucker braucht es als Baustein zum Wachsen. Im Winter sind die Tage kürzer und der Boden gefriert. Dadurch werden…

Brennende Wunderkerze

Warum machen wir Silvester ein Feuerwerk?

Bereits zur Zeit der Germanen, einige Jahrhunderte vor Christus, gab es Bräuche, die unseren Silvesterfeiern sehr ähnelten. Im Winter, wenn die Nächte besonders lang und dunkel waren, haben die Germanen ein großes Spektakel veranstaltet. Um die bösen Geister zu vertreiben, von denen sie glaubten, dass sie in den Winternächten spukten, machten sie großen Krach oder zündeten…

Illustration Sternenhimmel im Winter

Was sehen wir am Winterhimmel?

Der Winter eignet sich beson­ders gut, um nach Sternbildern zu schauen. Es wird für Kinder früh genug dunkel, und bei Kälte sieht man die Sterne oft besonders klar. Für Anfänger kann ein Kompass bei der Orientierung hilfreich sein. Je nach Standort, Uhrzeit und Datum können die Sternbilder etwas versetzt oder gedreht sein. 

So erkennt man die Sternbilder:

Hund mit Decke auf Waldboden

Erkälten wir uns, wenn wir frieren?

Nein! Auch wenn es gerne heißt: „Zieh dir was an, sonst erkältest du dich!“ – durch Kälte allein bekommt niemand Husten und Schnupfen. Denn nicht das Frieren macht uns krank, sondern Viren. Allerdings können die winzigen Krankheitserreger sich in der kalten Jahreszeit besser ausbreiten als im Sommer. 

Ein Grund dafür ist, dass wir im Winter unsere…

Frau kitzelt Kind

Warum sind wir kitzlig?

Wir finden es schrecklich und schön zugleich, gekitzelt zu werden. Das liegt daran, dass das Kitzlig-Sein aus einem Reflex heraus entsteht, empfindliche Körperstellen zu schützen. Wenn wir dann merken, dass der vermeintliche Angriff nur Spaß ist, müssen wir lachen. 

Besonders kitzlig sind wir an den Stellen, die am verletzlichsten sind, zum Beispiel an…

Limonade in Gläsern mit Trinkhalmen

Warum sprudelt Limonade?

Viele finden nichts erfrischender als eine kalte Limo, die noch dazu schön sprudelt. Aber wie kommen die Bläschen in die Flüssigkeit? Verantwortlich dafür ist ein Gas, nämlich Kohlendioxid. Es wird meist bei der Herstellung unter Druck…

Schildkröte frisst ein Blatt

Rätsel: Welches Tier lebt am längsten?

Eine vermeintlich einfache Frage, die aber gar nicht so leicht zu beantworten ist. Zumindest nicht, wenn das Tier in der freien Natur lebt. Tiere in Gefangenschaft lassen sich viel besser beobachten, werden aber oft deutlich älter als ihre wilden Verwandten. Zu den Ausnahmen gehören Elefanten: Einer Studie zufolge werden sie in freier Wildbahn durchschnittlich 56 Jahre alt, in…

Vollmond am Himmel

Gibt es den Mann im Mond wirklich?

Viele Geschichten und Lieder erzählen von ihm, doch den Mann im Mond gibt es nicht wirklich. Trotzdem glauben wir oft, dass wir ihn erkennen können. Und das hat einen guten Grund: Auf dem Mond verteilt, sehen wir von der Erde aus viele dunkle Flecken, die wir für ein Gesicht halten können. In Wirklichkeit sind es aber Krater und tiefere Ebenen der…

Adventskranz am dritten Advent

Warum stellen wir einen Adventskranz auf?

Pünktlich vier Wochen vor Weihnachten steht wieder der Adventskranz auf dem Tisch – ein festlicher Brauch, der nahezu weltweit bekannt ist. Erfunden hat ihn Johann Hinrich Wichern 1839 in Hamburg.

Der Theologe und Erzieher hatte sechs Jahre zuvor das Waisenhaus „Rauhes Haus“ für Kinder in Not gegründet. Bei diesen Kindern wollte Wichern die Vorfreude auf…

Warum stellen wir uns einen Tannenbaum ins Zimmer?

Ohne einen geschmückten Tannenbaum können wir uns Weihnachten kaum vorstellen – er gehört einfach dazu. Diese Tradition hat sich über viele Jahrhunderte entwickelt und setzt sich aus altertümlichen Bräuchen verschiedener Kulturen zusammen.

Schon die Germanen sagten Nadelbäumen magische Kräfte nach, weil diese auch im Winter ihre Nadelblätter behielten.…