Heftfächer 03 2018

Wir basteln ein Windspiel

Wilde Wellen am Korallenriff: So einfach bastelt Ihr ein Windspiel mit Fischen, Quallen und Meerjungfrauen.

Basteln
Von Jeanette Merten, 03.07.2018 0 Kommentare

Egal, wie in diesem Sommer das Wetter wird: mit unserem selbstgebastelten Korallenriff könnt Ihr in Eure eigene Welt eintauchen und diese gestalten. Die farbenfrohen Fische und kunterbunten Quallen flattern herrlich im Wind. Ihr könnt sie aber auch zusammen mit Wassermännern und Meerjungfrauen an einem bemalten Ast gemeinsam abhängen lassen.

Dabei ist es ganz Eurer Fantasie und Eurem Geschmack überlassen, in welcher Farbenpracht Eure Wasserwesen erstrahlen. Vielleicht gibt es ja noch das ein oder andere Strandsouvenir aus dem Urlaub, das in die Dekoration mit eingebastelt werden kann? Los geht‘s, ab in die Fluten!

Flatter-Fisch

Material: Klopapierrolle, Tonpapier (oder anderes buntes Papier), Klackeraugen, Garn oder Kordel, Krepppapier

Windspiel Flatter-Fisch
01

Für den Fisch mit den fließenden Schwanzflossen schneidet Ihr als erstes die Schuppen aus verschiedenfarbigen Tonpapierstücken zu. Wir haben zum Einzeichnen der Kreise eine Garnrolle (Durchmesser ca. 3 cm) genommen. Falls Ihr einen passenden Stanzer zur Hand habt, könnt Ihr den natürlich auch benutzen. Für einen Fisch aus einer Klopapierrolle benötigt Ihr ca. 32 Kreise.

02

Im nächsten Schritt wird die Klopapierrolle mit doppelseitigem Klebeband umwickelt oder mit Klebestift bestrichen.

03

Jetzt könnt Ihr die bunten Schuppen ziegelartig von unten nach oben aufkleben. Lasst die Schuppen am untersten Rand etwas überstehen und geht Reihe für Reihe vor. Das Schöne ist, dass sie ein bisschen abstehen und Euer Fisch so ein richtig echt wirkendes Schuppenkleid bekommt!

Oben an jede Seite kommt ein Auge. Falls Ihr keine Klackeraugen habt, könnt Ihr auch einen kleinen schwarzen und einen etwas größeren weißen Kreis aus Papier ausschneiden.

Zur Befestigung des Fadens könnt Ihr zwei Löcher am oberen Rand stechen. Für die Schwanzflossen schneidet Ihr die Streifen am besten direkt von einer Rolle Krepppapier ab. Diese werden jetzt unten in die Rolle hineingeklebt – und ab schwimmt der Fisch …blubb … blubb …

Alle übrigen Bastelanleitungen für das Windspiel findet Ihr in der Warum! Ausgabe 02/2018.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt. If you have a Gravatar account associated with the e-mail address you provide, it will be used to display your avatar.
Bild des Benutzers Anonymous

Shop

Auch interessant