Heftfächer 4/2017

Silvesterbräuche der Welt

Warum tragen Brasilianier an Silvester alles in weiß? Und warum schmeißen Argentinier Papierschnipsel aus dem Fenster? Die interessantesten Silvesterbräuche der Welt.

Wissen
Von peters, 29.12.2012 0 Kommentare

Bleigießen, Schuppe im Portemonnaie – hierzulande gibt es viele Silvesterbräuche. Doch warum tragen Brasilianier an Silvester alles in weiß? Und warum schmeißen Argentinier Papierschnipsel aus dem Fenster? Die interessantesten Silvesterbräuche der Welt.

Zwölf Weintrauben

Zwischen dem ersten und letzten Glockenschlag um Mitternacht verspeisen Spanier zwölf Trauben. Dabei müssen alle Trauben in der Zeit aufgegessen werden, ansonsten gibt es Unglück. Gar nicht so einfach, wenn die Weintrauben noch Kerne enthalten!

Whiskey, Rosinenbrot und Kohle

In Schottland können sich Freunde gegenseitig Glück für das kommende Jahr bringen, indem sie sich mit Whiskey, Rosinenbrot und einem Stückchen Kohle besuchen kommen. Vorzugsweise überbringt das ein junger, großer Mann – ist keiner da, sollte man sich einen organisieren.

Linsen und Rote Unterwäsche

Italiener tragen in der Silversternacht rote Unterwäsche – das soll das Jahr über Glück bringen. Eine Beilage zum Silvesteressen sind in Italien stets Linsen, die ebenfalls zum Glück vor allem beim Finanziellen verhelfen sollen.

Münze im Brot

In dem Teig eines frischen Brotes wird eine Münze versteckt. Das Brot essen Griechen in der Silvesternacht – wer auf die Münze beißt, hat das nächste Jahr über oft Glück. Eine weitere Tradition ist es, an Silvester Glücksspiele zu spielen.

Papierschnee

Argentinier zerschneiden alte Akten und Papiere in viele kleine Stücke und schmeißen sie dann aus dem Fenster. Damit entledigen sie sich dem Brauch nach von den Lasten aus dem Vorjahr.

Gefährlicher Silvesterbrauch in Japan

Japaner feiern bis zum siebten Januar das neue Jahr. Dabei verspeisen sie traditionell Klöße aus klebrigem Reis, sogenannte Mochi. Diese sind recht schwer herunterzuschlucken und jedes Jahr ersticken unglücklicherweise Menschen an den Klößen – man sollte sie lieber klein schneiden.

Kerngehäuse sagen das Jahr voraus

In Tschechien halbieren die Familien Äpfel. Anhand der Form der Kerngehäuse sehen sie Ereignisse des kommenden Jahres grob voraus – lässt sich beispielsweise die Form eines Kreuzes erkennen, droht großes Unglück, sternförmige Gehäuse verheißen Glück.

Opfergaben für die Meeresgöttin

Für viele Brasilianer ist Silvester zugelich der Ehrentag der Meeresgöttin. Die Jahreswende wird also am Strand gefeiert. Die Feierenden bauen als Opfergabe für die Göttin kleine Schiffchen, beladen diese mit Süßigkeiten und Blumen und lassen sie aufs Meer hinaus fahren. Anschließend müssen sie in der Brandung über sieben Wellen hüpfen.

Wie feiern Sie Silvester mit ihren Kindern? Teilen sie ihre persönlichen Silvesterbräuche und -traditionen mit uns!

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt. If you have a Gravatar account associated with the e-mail address you provide, it will be used to display your avatar.
Bild des Benutzers Anonymous

Shop

Auch interessant