Heftfächer 03 2018

Wir bauen ein kleines Segelschiff!

Optimisten-Kurse für Segeleinsteiger werden in fast jeder Segelschule angeboten - für alle, die die kleine Jolle lieber im Mini-Format nachbauen wollen, kommt hier die passende Anleitung!

Basteln
Von Warum!-Redaktion, 24.05.2018 0 Kommentare

Das Wimmelbild in unserer Sommerausgabe zeigt Euch das bunte Treiben auf und in der Ostsee - habt Ihr schon alle Fische, Vögel und Wassersportler entdeckt? Nicht zu übersehen, sind die zwei kleinen Segelboote. So ein Optimist ist perfekt für die ersten Segelversuche und lässt sich von einer Person allein steuern. Der „Opti“ wurde speziell für Kinder entwickelt, gilt als unsinkbar und ist besonders stabil. Aufgrund der Form seines Rumpfes und des kleinen Segels kann er nicht so leicht kentern und eignet sich hervorragend für Anfänger. 

Doch der Kleine hat es auch in sich: Er fährt zwar nicht schneller als vier Knoten (rund sieben Kilometer pro Stunde), ist also kaum schneller als ein Fußgänger; trotzdem wird er häufig bei Wettfahrten eingesetzt. Der erste Optimist wurde 1947 in Amerika entworfen.

Segelboot schwimmt im See
Freie Fahrt voraus!

Na, habt Ihr jetzt auch Lust auf eine Fahrt mit der Einhandjolle? Es muss ja nicht gleich die "große" Regatta sein - der Aufbau des Optis ist ziemlich einfach, weswegen er sich wunderbar im Mini-Format nachbauen lässt! 

Mit unserer Anleitung - und ja, etwas Geschick - könnt auch Ihr bald in See stechen!

Hier könnt ihr Euch den kompletten Bauplan samt Schritt-für-Schritt-Anleitung herunterladen und ausdrucken.

Und zusätzlich gibt es den Bauplan auch ohne Anleitungstext.

 

Bitte nur für den privaten Gebrauch nutzen!
Alle Rechte verbleiben beim Verlag.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt. If you have a Gravatar account associated with the e-mail address you provide, it will be used to display your avatar.
Bild des Benutzers Anonymous

Shop

Auch interessant