Heftfächer 4/2017

Woher kommen Wellen?

Warum! liefert spannende Antworten auf kluge Kinderfragen. Diesmal: Wo kommen die Wellen her?

Kinderfragen
Von Warum!-Redaktion, 03.08.2017 0 Kommentare

Die meisten Wellen werden draußen auf dem Meer vom Wind geformt. Luft streicht über das Wasser, allerdings nicht gleichmäßig, sondern turbulent. An einer Stelle drückt die Luft mit mehr, an anderer mit weniger Kraft zu – es entstehen Täler und Berge. Angeschoben durch den Wind laufen die frisch geborenen Wellen in Windrichtung voran, bis sie schließlich an der Küste ausrollen oder spektakulär brechen. Die höchsten vom Wind produzierten Wellen erreichen 30 Meter Höhe – sie heißen Kaventsmänner. 1995 traf solch eine 26-Meter-Welle eine Ölbohrplattform in der Nordsee. Wellen, die durch Seebeben, Vulkanausbrüche oder Hangrutschungen entstehen, nennt man Tsunamis. Auf offener See sind sie im Gegensatz zu den Kaventsmännern kaum spürbar. An der Küste türmen sie sich dagegen zu gigantischen Wasserwänden auf. Der höchste Tsunami rollte 1958 mit 500 Metern auf eine Bucht im Süden Alaskas zu.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt. If you have a Gravatar account associated with the e-mail address you provide, it will be used to display your avatar.
Bild des Benutzers Anonymous

Shop

Auch interessant