Heftfächer 4/2017

Wir verraten Zaubertricks!

Ihr wollt zaubern lernen? Tyrone Renz vom Circus T-Renz zeigt Euch hier Tricks, bei denen Eurem Publikum vor Verblüffung die Luft wegbleibt. Mit tollen Zauberutensilien zum Nachbasteln.

Basteln
Von Dorthe Voss, 17.01.2018 0 Kommentare

Magier, Hexen und Zauberer gab es schon immer. Allerdings haben sie keine Tricks oder Kunststücke vorgeführt – sondern Liebesschwüre ausgesprochen oder Geister beschworen. Seit ungefähr 200 Jahren wird zum Spaß gezaubert. In all den Jahren haben sich die Zaubertricks immer weiterentwickelt – und sorgen heute mehr denn je für Erstaunen bei den Zuschauern.

Eines gilt aber damals wie heute: Es liegt vor allem am Geschick des Zauberers, ob die Illusion gelingt oder nicht. Auch hierfür hat Tyrone Renz ein paar Tipps: Die Hand muss immer schneller sein als das Auge. Durch fließende Bewegungen, die Ihr gern auch etwas übertreiben dürft, lenkt Ihr Eure Zuschauer gekonnt ab.

Außerdem sollten die Zuschauer ein wenig Abstand zum Geschehen halten: hier der Zauberer auf seiner Bühne, dort das Publikum – am besten frontal platziert. Und: Es ist immer der Zauberer, der die Dinge in der Hand behält und bestimmt, was die anderen zu sehen kriegen oder anfassen dürfen! Für Ablenkung – aber auch für eine witzige Show – sorgt außerdem ein Zauberspruch. Da fallen Euch bestimmt witzige oder gruselige Verse ein.

Krötenspucke, Spinnenei, was jetzt kommt, ist Zauberei!

Eine Münze verschwinden lassen

Mädchen zaubert Münze weg
Die Show

Der Zauberer hält eine Münze in seiner Hand, dreht und wendet sie einige Male und legt sie schließlich auf dem Papier ab. Er lässt ein Tuch über das Glas gleiten und schiebt es so hinüber zu der Münze. Als er das Tuch wieder erhebt – ist die Münze verschwunden. Doch sie taucht wie aus dem Nichts wieder auf, nachdem er das Glas samt Tuch zurückschiebt!

Bastelanleitung

Material: ein Glas, Schere, Stift, Papier, Bastelkleber

Am besten nehmt Ihr ein altes Glas, stellt es auf ein Blatt Papier und zeichnet einmal drum herum. Den so entstandenen Kreis schneidet Ihr aus und befestigt ihn mit Bastelkleber am Rand des Glases, sodass nichts übersteht. Es muss unbedingt das gleiche Papier sein, auf dem später auch die Münze liegt.

Bastelanleitung Münztrick

Der Trick

Das präparierte Glas muss bereits auf einem Blatt Papier stehen, das dieselbe Farbe hat wie der Boden des Glases. Die Zuschauer dürfen den Boden ja nicht sehen. Nachdem Ihr die Münze ein paar Mal in Eurer Hand hin- und hergedreht habt, legt Ihr sie neben dem Glas auf dem Papier ab. Jetzt greift Ihr nach einem blickdichten Tuch, welches das Glas vollständig verdeckt. So schiebt Ihr es langsam immer dichter an die Münze heran, kippt es schließlich ein winziges Stückchen an – und setzt es genau über der Münze ab, sodass sie unter dem Boden des Glases verschwindet.

Mit einer schwingenden Bewegung lüftet Ihr das Tuch. Eure Zuschauer werden sich fragen, wo die Münze geblieben ist, wollen vielleicht Eure Ärmel abtasten oder die Handflächen sehen. Das ist der Moment, in dem Ihr das Glas wieder unter dem Tuch verhüllt, es zurückschiebt, das Tuch lüftet und die Münze präsentiert  

Hellsehen

Dieser Trick funktioniert ganz ohne Zauberutensilien. Der Zauberer – oder sollten wir sagen der Hellseher? – bittet eine Person aus dem Publikum, sich eine Zahl zu merken. Dann geht das Rechenkunststück los: „Addiere eine 8, addiere eine 5, dann zieh die Zahl, die Du Dir gemerkt hast, ab und addiere noch eine 7 – und ich sage Dir, die Zahl, die du jetzt im Kopf hast, ist eine 20!“

Der Trick

Okay, dieser Zaubertrick ist auch als Idiotentest bekannt. Denn habt Ihr’s gemerkt? Alle Zahlen, die addiert werden, ergeben 20. Wenn dann die gemerkte Zahl abgezogen wird, ist das Ergebnis natürlich – 20. Wenn Ihr die Zahl, die herauskommen soll, variiert oder die Rechenkette komplizierter gestaltet, könnt Ihr den Trick aber vielleicht mehrmals anwenden, bevor jemand dahinterkommt.  

Die magische Zeitung

Die Show

Der Zauberer breitet vor seinem Bauch eine Zeitung aus, blättert zwei, drei Seiten um und schließt sie wieder. Er bittet einen Zuschauer zu sich, der langsam einen kleinen Schwung Wasser zwischen die Seiten gießt. Nichts tropft, nichts läuft heraus … selbst als er die Zeitung einmal komplett herumdreht, bleibt alles trocken! Wo ist das Wasser nur geblieben? Der Zauberer dreht die Zeitung zurück und lässt das Wasser einfach in ein Glas fließen.

Mädchen zaubert mit Zeitung

Bastelanleitung

Material: wiederverschließbarer Frischhaltebeutel (ca. Din A4), Zeitung, Heißklebepistole, Klebestift

Nur mithilfe eines Erwachsenen!

Bastelanleitung Zeitungstrick
Während die Heißklebepistole aufgewärmt wird, zeichnet Ihr Euch eine Hilfslinie auf den Beutel. Sobald der Kleber flüssig ist, die Heißklebepistole wie in der Illustration abgebildet ansetzen und langsam eine dicke Spur bis an den unteren Rand ziehen, sodass dort eine größere und eine etwas kleinere Öffnung entstehen. Ihr könnt dabei mithelfen, indem Ihr die Klebespur von außen leicht andrückt. Den Druckverschluss der größeren Öffnung schließen. Achtung: Die Spitze der Pistole darf die Folie nicht berühren, da diese sonst schmilzt!

Ihr schlagt die Zeitung ungefähr in der Mitte auf, streicht beide Seiten mit dem Klebestift ein und klebt die präparierte Folie bündig hinein.

Der Trick

Wenn Ihr die Zeitung aufschlagt und durchblättert, müsst Ihr die Stelle auslassen, an welcher der Beutel eingeklebt wurde. Auch beim Eingießen des Wassers darf der helfende Zuschauer ihn nirgends durchblitzen sehen. Daher haltet Ihr die Zeitung am besten so fest, dass Eure Daumen ein wenig in der Öffnung stecken. Mit etwas Übung und Ausprobieren ist das gar nicht so schwer. Durch den Beutel läuft das Wasser nicht in die Zeitung, sondern wird aufgefangen.

Wichtig ist jetzt die Drehrichtung: Haltet Ihr die Öffnung in der rechten Hand, dreht Ihr die Zeitung nach links/gegen den Uhrzeigersinn. Durch die Klebespur in Eurem Beutel läuft das Wasser jetzt in eine Kammer und bleibt auch dort, wenn die Zeitung auf dem Kopf steht. Dreht Ihr die Zeitung wieder in die andere Richtung, fließt das Wasser mit – und durch die Öffnung nach draußen.  

Weitere Zaubertricks findet Ihr in der Warum! Ausgabe 04/2017.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt. If you have a Gravatar account associated with the e-mail address you provide, it will be used to display your avatar.
Bild des Benutzers Anonymous

Shop

Auch interessant