Heftfächer 4/2017

Das OSKAR-Sorgentelefon

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Oskar-Sorgentelefons haben für die Sorgen und Nöte von Angehörigen schwerstkranker Kinder rund um die Uhr ein offenes Ohr.

Wissen
Von Dorthe Voss, 21.11.2016 0 Kommentare

Jedes Jahr sterben etwa 5000 todkranke Kinder und Jugendliche. Das ist eine sehr schockierende Information, die uns per Mail erreicht hat.

Doch die meisten Angehörigen der schwerstkranken oder bereits verstorbenen Kinder stehen allein mit ihren Sorgen da. Finden keinen kompetenten Gesprächspartner.

Logo Oskar Sorgentelefon
Daher möchten wir euch das OSKAR-Sorgentelefon vorstellen. 2015 hat Sabine Kraft die 24-Stunden-Hotline erschaffen – für Eltern, Großeltern, Geschwister, für die Kinder selbst und auch für andere Menschen, die mit schwerstkranken Kindern und Jugendlichen zu tun haben. Und natürlich finden Trauernde ebenso Rat und Unterstützung bei den Mitarbeitern des Sorgentelefons. Neben dem oft so wichtigen Gespräch ist die Datenbank der Einrichtung eine großartige Hilfe. Hier werden die Kontaktdaten vieler unterschiedlicher Fachleute gesammelt, an die sich die Betroffenen wenden können.

Das alles stemmt das Team ehrenamtlich. Wahnsinn! Dafür erhält  Sabine Kraft den mit 12.000 Euro dotierten Leuchtturm-Preis 2016 der Stiftung Ravensburger Verlag. Die Preisverleihung findet am 28. November 2016 in Berlin statt.

Wir sagen “Hut ab” – großartig, dass es so etwas gibt!

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt. If you have a Gravatar account associated with the e-mail address you provide, it will be used to display your avatar.
Bild des Benutzers Anonymous

Shop

Auch interessant