Heftfächer 4/2017

Der Tag der Zahnfee

Schnullerfee, Weihnachtsmann oder Osterhase – sehen können wir sie nicht (oder nur ganz selten). Trotzdem sind wir uns sicher: Es gibt sie! Genauso ist es mit der Zahnfee, die am 22. August weltweit gefeiert wird.

Wissen
Von Dorthe Voss, 22.08.2016 0 Kommentare

Bisher hat noch kein Kind gesehen, wie sie die Milchzähne abholt. Und doch muss es so gewesen sein. Oder wo ist der ausgefallene Milchzahn, der abends unter dem Kopfkissen versteckt wurde, geblieben? Und woher stammt die kleine Überraschung, die stattdessen am nächsten Morgen dort zu findet war? Ganz klar: Die Zahnfee war da!

Um diesen Brauch zu “feiern”, gibt es den weltweiten Tag der Zahnfee. Jedes Jahr am 22. August wird an die (mittlerweile) gute Fee gedacht.

Sie soll den Kindern mit ihrem kleinen Geschenk auch die Angst vor dem Zahnwechsel nehmen. Doch wir fragen uns: Wieso Angst? Wir kennen ein paar Kids, die schon sehnsüchtig auf den ersten Wackelzahn warten. Und wie cool sieht denn bitte diese Zahnlücke aus?

Zahnärzte raten auf jeden Fall, nicht zu viel mit den Fingern im Mund herumzuwurschteln, da sonst Schmutz und Bakterien an die “Wunde” gelangen können. Doch wer hat nicht immer wieder mit der Zunge den Wackelzahn angestupst oder in der Lücke “gebohrt”? Da beruhigen die Ärzte: Das dürfen die Kids ruhig ab und an machen …

Und wer die ausgefallenen Zähne lieber behalten möchte, säubert sie gut (für die Zahnfee ist das natürlich auch netter ;-)) und verwahrt sie vielleicht in einer selbst gebastelten Zahndose?

Wie sieht das bei euch aus? Kommt die Zahnfee? Bei jedem Zahn? Und was bringt sie euren Kids?

Und wer weiß … vielleicht fällt der eine oder andere Zahn ja auch heute noch aus?

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt. If you have a Gravatar account associated with the e-mail address you provide, it will be used to display your avatar.
Bild des Benutzers Anonymous

Shop

Auch interessant