Heftfächer 03 2018

Sterben Regenwürmer, wenn man sie zerteilt?

Beim Umgraben im Garten kann es leider passieren, dass ein Regenwurm zerteilt wird – lebt er trotzdem weiter? Womöglich sogar seine beiden Teile?

Kinderfragen
Von Warum!-Redaktion, 10.02.2021 0 Kommentare

Die Antwort lautet Jein. Auch wenn sich nach der Teilung beide Wurmenden für eine gewisse Zeit bewegen, ist nur ein Teil wirklich in der Lage, weiter zu leben. Meistens ist es das Ende mit dem Kopf, denn dieses kann einen Teil des Schwanzes nachbilden. Sinneszellen, Nerven und Muskeln entstehen neu. Wurde der Wurm allerdings zu nah am Kopf getroffen, stirbt dieser ab und der wesentlich längere Teil mit dem Schwanz bildet den Kopf nach. So weit die Theorie. In der Praxis sieht es leider häufig anders aus: In der Regel stirbt der Wurm, weil sich die Wunde tödlich entzündet. 

Steckbrief Regenwurm

  • Farbe: rötlichbraun bis rosafarben 
  • Körperlänge: bis zu 30 cm 
  • Nahrung: Pflanzenteile, die von den Tieren zuvor in die Erde gezogen wurden, damit sie verrotten. Erst dann werden diese gefressen. 
  • Wissenswert: es gibt bei uns 39 Regenwurm-Arten, die bekannteste Art ist der Tauwurm. Die Tiere sind taub, blind und stumm sowie äußerst lichtempfindlich. Im Verhältnis zu ihrer Körpergröße gehören Regenwürmer zu den stärksten Tieren der Erde.

Shop

Auch interessant