Heftfächer 4/2017

Warum ist Schnee weiß?

Ach, was könnte es im Winter Schöneres geben als eine dicke weiße Schneedecke ... Doch warum ist Schnee eigentlich so strahlend weiß?

Kinderfragen
Von Warum!-Redaktion, 17.08.2017 0 Kommentare

Wenn Eiskristalle aus gefrorenem Wasser bestehen, warum ist Schnee dann nicht so durchsichtig wie Wasser? Das liegt daran, dass in und zwischen den zahlreichen Schneeflocken unendlich viele kleine Luftbläschen eingeschlossen sind. Diese reflektieren das Licht auf einer Wellenlänge, die den Schnee für unser Auge weiß erscheinen lassen. Wer sehen möchte, wie viel Luft sich im Schnee versteckt, muss nur eine Tasse bis zum Rand mit Schnee füllen und schmelzen lassen: Das Schmelzwasser wird viel weniger Raum im Becher einnehmen und zeigt so, wie viel Luft im Schnee eingeschlossen war.

Ein paar Schneerekorde

11,46 m
war die höchste Schneedecke der Welt hoch. Sie lag im März 1911 in der Sierra Nevada, einem Gebirgszug in Kalifornien.

7,80 m
war die höchste Schneedecke Deutschlands hoch und wurde im Jahr 1980 auf der Zugspitze in den bayerischen Alpen gemessen.

1,93 m
Neuschnee fielen am 14. April 1921 in Silverlake im US-Bundesstaat Colorado – der meiste Schnee weltweit innerhalb von 24 Stunden.

31,10 m
hoch würde sich der Neuschnee türmen, der vom 19. Februar 1971 bis 18. Februar 1972 in Mount Rainier im US-Bundesstaat Washington gemessen wurde. Bislang fiel nirgendwo mehr Neuschnee innerhalb eines Jahres.

38 cm
Durchmesser hatte die größte Schneeflocke der Welt und wurde am 28. Januar 1887 in Fort Keough, US-Bundesstaat Montana, gesichtet.

(Stand: 2012)

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt. If you have a Gravatar account associated with the e-mail address you provide, it will be used to display your avatar.
Bild des Benutzers Anonymous

Shop

Auch interessant