Produktpalette aus der WARUM!-Familie: Bücher, Sonderhefte, Magazine

Warum können Menschen nicht fliegen?

Sicherlich habt Ihr Euch auch schon einmal gewünscht, wie ein Vogel durch die Luft zu gleiten - leider unmöglich. Wir erzählen Euch, was uns Menschen am Fliegen hindert.

Kinderfragen
Von Warum!-Redaktion, 27.10.2021 0 Kommentare

Auch wenn es seit ewigen Zeiten ein Traum des Menschen ist, wie ein Vogel abzuheben: Ohne Hilfsmittel kann der Mensch nicht fliegen – und zwar vor allem, weil er zu schwer ist. Ein Vogelskelett ist deutlich leichter. Hinzu kommt, dass uns die Flügel mit den Federn fehlen.

Menschliche Knochen sind mit Knochenmark gefüllt und dadurch schwer. Außerdem tragen wir deutlich mehr Fett am Körper als ein Vogel. Bei unserem Gewicht bräuchten wir Flügel mit gewaltigen Tragflächen, um abheben zu können. Die wiederum wären so groß und unhandlich, dass wir sie nicht tragen könnten – zumindest nicht mit unserem jetzigen Körperbau. Auch bei flugfähigen Vögeln überragt die Flügelspannweite die Körperlänge deutlich. Ihre Knochen sind aber innen fast komplett hohl und sehr flach. 

Vergleich zwischen Menschen und Vogel

Außerdem ist ihre Brust- und Schultermuskulatur viel stärker ausgeprägt, um die Flügel halten und ständig bewegen zu können. Insgesamt ist der Vogelkörper windschnittiger als der des Menschen. Aus diesen Gründen können Vögel aus eigener Kraft abheben, während uns die Schwerkraft am Boden festhält. Die Obergrenze für flugfähige Vögel liegt übrigens etwa bei zehn Kilogramm Körpergewicht. Schon unterhalb dieser Grenze sind einige der schwereren Vogelarten auf Thermik [aufsteigende Warmluft] angewiesen, um in der Luft bleiben oder höher steigen zu können. 

Vergleich zwischen Arm und Flügel

 

Shop

Auch interessant