Heftfächer 4/2017

Warum müssen wir rülpsen?

Aufstoßen, ein Bäuerchen machen, rülpsen ... es gibt verschiedene Ausdrücke für das oft laute Geräusche aus unserem Mund. Aber was passiert da eigentlich? Warum! gibt die Antwort.

Kinderfragen
Von Warum!-Redaktion, 26.10.2017 0 Kommentare

Ein "Bäuerchen" ist bei Babys süß und sogar erwünscht. Wenn ältere Kinder oder Erwachsene laut rülpsen, werden sie aber eher schief angeschaut. Dabei ist das Rülpsen ein ganz natürlicher Vorgang: Wir müssen rülpsen, wenn wir beim Essen viel Luft mitgeschluckt haben - zum Beispiel, wenn wir zu schnell gegessen oder dabei geredet haben. Diese Luft kann Blähungen verursachen oder durch die Speiseröhre entweichen. Dann kommt sie mit einem Geräusch aus dem Mund wieder hinaus.

Auch wenn wir ein Getränk mit viel Kohlensäure trinken, passiert es schnell, dass die Luft mit einem Rülpser wieder herauskommt. das Geräusch entsteht, weil die Luft auf dem Weg durch die Speiseröhre nach oben an den Stimmbändern vorbeiströmt und sie zum Schwingen bringt. Zum Glück merken wir meist rechtzeitig, dass sich die Luft auf den Weg macht. Denn in unserer Gesellschaft gilt Rülpsen heute nicht mehr als schick. Peinlichkeiten können wir vermeiden, indem wir die Hand vor den Mund halten und die Luft erst leise hinauslassen, wenn sie oben angekommen ist. Kleine Kinder finden Rülpswettbewerbe vor allem auch deshalb witzig, weil sich lautes Rülpsen nicht gehört. In China würden sie damit wenig Aufsehen erregen - dort gehört Rülpsen, ebenso wie Schmatzen und Schlürfen, einfach zum Vorgang Essen dazu.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt. If you have a Gravatar account associated with the e-mail address you provide, it will be used to display your avatar.
Bild des Benutzers Anonymous

Shop

Auch interessant